Kein Hundebesitzer war in meiner Kindheit vor mir als Hundenarr sicher, 

nicht angesprochen zu werden. 

Da ich jedoch keinen eigenen Hund haben konnte, 

schaffte ich es aber irgendwann mit viel Hartnäckigkeit, 

einen Hund in der Nachbarschaft regelmäßig ausführen zu dürfen. 

Für mich stand fest: Sollte es meine Lebens- und Wohnungssituation irgendwann hergeben,  würde ich einen eigenen Hund haben.


Im Jahr 2000 war es dann so weit, 

mein erster eigener Hund zog ein – eine einjährige Kangal Hündin aus dem Tierheim, 

vermittelt als Labrador-Mix. Ich war fasziniert von ihrer Eigenständigkeit, 

ihrem eigenen Willen und ihrer souveränen Ausstrahlung, 

aber ich merkte schnell,  dass sie „anders“ ist. 

Sie entfachte in mir die Liebe zu den Herdenschutzhunden und 

lehrte mich viel über den Umgang und die Kommunikation mit Hunden allgemein und 

mit solch einer Rasse im Speziellen.


Zwischenzeitlich übernahm ich die Urlaubsbetreuung für Hunde, 

wodurch ich auch die Eigenheiten verschiedener anderer Rassen kennenlernen konnte.


2017 zog meine zweite Kangal Hündin aus dem Tierschutz im Alter von knapp 6 Jahren 

mit starken Verhaltensauffälligkeiten gegenüber Artgenossen bei mir ein. 



Nach intensivem Training habe ich mit ihr bereits ein Jahr später 

in "Bienes Hundeschule" die Prüfung zum 

BHV Hundeführerschein Stufe 2 erfolgreich absolviert.


Seit 2018 war ich dann anfangs als Praktikantin, 

später ehrenamtlich in „Bienes Hundeschule“ beim Hundetraining dabei. 

Seit 2020 bin ich als Trainerassistentin fester Partner im Training.

Mein Ziel ist es, den Hundehaltern die Fähigkeiten an die Hand zu geben,

 ihre Hunde lesen und verstehen zu können, um ihnen als Mensch-Hund-Teams ein harmonisches Miteinander zu ermöglichen. 

Dabei ist ein stets respekt- und liebevoller Umgang mit dem Partner Hund für mich selbstverständlich. 

Nur so kann der gemeinsame Weg für beide Seiten ein glücklicher und zufriedener sein.



Regelmäßige Weiterbildungen sind für mich selbstverständlich:


„Kommunikation Mensch-Hund“, Sabine Kutschick

„Erste Hilfe beim Hund“, Dr. Grüßel

„Hunde lesen lernen – Der Weg zu einer guten Kommunikation“, Anne Krüger-Degener

„Angst-Furcht-Frust-Aggression“, Christiane Wergowski

„Neurobiologische Grundlagen von Aggression bei Hunden“, Robert Mehl

„Hund-Hund-Aggression“, Dr. Barbara Schöning


Ferner bin ich BHV Fördermitglied.


Dann bis bald - ich freue mich auf euch  




Auch Mitarbeiter einer Hundeschule sollten auf der Genehmigung nach § 11 Tierschutzgesetzt 

des Hundeschulinhabers erwähnt werden. 


Natürlich ist auch Claudia in der Erlaubnis aufgeführt.